Volleyball: Der Affe tanzt auch im neuen Jahr

Foto: Hannah Lamby
Die ersten drei Punkte des neuen Jahres bleiben nach einem 3:0-Heimsieg gegen Wietmarschen bei uns in Bonn.

Nach der etwas längeren Weihnachtspause ist es immer schwer wieder in die gewohnte Form zu finden. Und so starteten wir auch im ersten Satz. Der Start war holprig durch einige Eigenfehler und Probleme bezüglich der Absprache. Erst gegen Mitte des ersten Satzes konnten wir uns punktemäßig ein wenig absetzen. Letztlich konnte der erste Satz dann doch deutlich mit 25:17 gewonnen werden.

Im zweiten Satz waren wieder alle Automatismen aktiviert und die Eigenfehler fast komplett ausgeschaltet. Wir haben den Gästen unser Spiel aufgedrängt und diese mit starken Angriffen und Aufschlagserien unter Druck gesetzt. Der zweite Satz ging mit 25:7 ohne jegliche Chance für unsere Gäste an uns.

Trotz vieler Wechsel war die Bonner Leistung sehr konstant, sodass auch der dritte Satz mit 25:15 an unser Team ging. Nach nur 54 Minuten Spielzeit waren also die ersten Bonner Punkte im neuen Jahr auf unserem Konto.

MVP (wichtigste Spielerin des Spiels) wurde unsere Zuspielerin Julia Röchner, die nicht nur Traumpässe gespielt hat sondern auch den ein oder anderem Ball gelegentlich selbst im gegnerischen Feld versenkt hat.

Chiara Lück

Zurück